Wärmepumpen – Funktion, Einsatzmöglichkeiten und Auslegung

Bei einem fachgerechten Einsatz von Elektrowärmepumpen können die unerschöpflichen Energiequellen Umgebungsluft, Grundwasser und Erdreich sinnvoll genutzt werden: Wärmepumpen senken bei optimaler Auslegung die Heizkosten um mehr als 50 % und reduzieren gleichzeitig die Umweltbelastungen um bis zu 30 %. Die Wärmepumpe bietet daher ein erhebliches Einsparpotenzial, sowohl im Neubau als auch im Bestand.

Im Seminar werden die Dimensionierung von Luft/Wasser-Wärmepumpen, Sole/Wasser-Wärmepumpen und Wasser/Wasser-Wärmepumpen sowie der Einsatz von Wärmepumpen bei der Wohnungslüftung erläutert. Den Teilnehmern wird, neben den Planungsgrundlagen, die Projektierung, der Einbau und die Vermarktung anhand von Beispielen vermittelt. Es wird gezeigt, dass mit Wärmepumpen nicht nur geheizt, sondern auch gekühlt werden kann.

Eine Gegenüberstellung von verschiedenen Heizungssystemen zeigt die ökonomischen und ökologischen Vorteile von Wärmepumpenheizungsanlagen. Zudem wird die als wichtig betrachtete Kooperation der beteiligten Gewerke mit Hilfe eines Organisationsmodells ausführlich behandelt.

Themen:
  • Heizen, Kühlen, freie Kühlung
  • Beurteilung ausgeführter Anlagen anhand der Jahresarbeitszahlen
  • Organisationsmodell – Systemlösung aus einer Hand
  • Anlagenplanung einer Luft/Wasser und einer Sole/Wasser Wärmepumpe mittels eines Beispielhauses
  • Planungshilfen, geothermische Potenziale
  • Wirtschaftlichkeit und Kostenvergleich verschiedener Heizungssysteme
  • Argumente für die Vermarktung
Teilnehmer:

saSV für Schall- und Wärmeschutz, bauvorlageberechtigte Entwurfsverfasser, Energieberater,
Ingenieure und Architekten

Termine/Ort:



Düsseldorf

Teilnehmerzahl maximal 25

Referenten:

Dr.-Ing. S. Schraps
perpendo Energie- und Verfahrenstechnik GmbH, Aachen

Dipl.-Ing. M. Lichy
BIENERGY Gesellschaft für Energiemanagement mbH, Bielefeld

8 Zeiteinheiten

Weitere Informationen können Sie hier anfordern. @




 

 
zum Seitenanfang