Investitionsplanung beginnt bei der Analyse

In der Gebäudeenergietechnik hat sich der Einsatz von rechnergestützten Simulationswerkzeugen neben der Messtechnik längst bewährt. Durch das Zusammenspiel beider Werkzeuge können wir mit einer Schwachstellenanalyse zielgerichtet Einsparpotenziale oder funktionale Verbesserungen aufzeigen.

Im Falle von Neubauten oder umfangreichen Modernisierungen werden so bereits im Vorfeld die besten Lösungen für Ihren konkreten Anwendungsfall erarbeitet. Bei Betriebsoptimierungen wird zudem der wirtschaftliche Erfolg einer potenziellen Maßnahme genau quantifiziert.

Wenn neben den vielfältigen Simulationswerkzeugen der Einsatz von Messtechnik erforderlich wird, verfügen wir auch hier über umfangreiche Erfahrungen – von der Infrarot-Thermographie bis zur Lastgangmessung.

Wir bieten Ihnen Know-how in folgenden Bereichen:

  • Erarbeitung von Energiekonzepten für unterschiedlichste Gebäudeanforderungen
  • Systemvergleiche für Fassaden und Einrichtungen der TGA
  • Sicherung der gewünschten Behaglichkeit und Vermeidung von Überhitzungen
  • Erarbeitung von Regelungsstrategien und von Energieeinsparpotenzialen
  • Bestimmung von Life-Cycle-Costs
  • u. v. m.

Energieeinsparverordnung weitere Informationen

Gebäudesimulation weitere Informationen

Strömungssimulation weitere Informationen

Tageslichtsimulation weitere Informationen

 

 
zum Seitenanfang